Google findet meine Seite nicht!" – das hören wir oft von neuen Kunden. Es gibt viele GrĂŒnde, warum deine Website in der Google-Suche möglicherweise nicht auftaucht. Lass uns diese GrĂŒnde gemeinsam genauer unter die Lupe nehmen.

Ein Alptraum: Google findet nichts mehr

Wenn Google eine Webseite nicht in seinen Suchergebnissen anzeigt, ist diese nicht im Index der Suchmaschine gelistet. Verschiedenste GrĂŒnde können dazu fĂŒhren, dass Google nicht alle Seiten deiner Website indexiert. Sucht jemand nach einem fĂŒr dich relevanten Begriff, wird deine Seite nicht angezeigt – und das, obwohl sie ĂŒber die direkte URL-Eingabe im Browser sichtbar ist. Dein Server funktioniert, doch aus irgendeinem Grund kann oder will Google deine Seite nicht finden.

Wichtig: Wenn Google nicht alle Seiten indexiert, solltest du sofort die Ursache herausfinden. Hier ist ein schneller Test, um zu ĂŒberprĂŒfen, wie gut Google deine Website findet:

FĂŒhre selbst einen Test durch: Gib im Google-Suchfeld folgende Abfrage ein: site:meine-domain.de, wobei du „meine-domain.de“ durch deine tatsĂ€chliche Webadresse ersetzt. Im Idealfall sollte Google jetzt jede einzelne Unterseite deines Webauftritts auflisten. Die Anzahl der angezeigten Seiten siehst du oben im Ergebnislisting, etwas unterhalb des Suchfelds, zum Beispiel: „UngefĂ€hr xx.xxx Ergebnisse (0,x Sekunden)“.

Diese Zahl sollte ungefĂ€hr der Summe der Seiten und BeitrĂ€ge entsprechen, die du in deinem CMS, wie WordPress, siehst. Zeigt Google weniger Unterseiten an oder gar keine, liegt ein Problem vor. Lass uns die Ursache dafĂŒr finden.

Neue Domain wird noch nicht von Google gefunden?

Wenn deine Domain ganz frisch eingerichtet wurde, ist es ganz normal, dass sie von Google nicht sofort gefunden und indexiert wird. Bei einer neu erstellten Website kann es durchaus einige Tage dauern, bis sie erscheint. Um diesen Prozess zu beschleunigen, kannst du einen Link zu deiner Homepage von einer anderen, bereits bei Google gelisteten Website setzen. Eine Möglichkeit wÀre, deine Site in einen seriösen Webkatalog einzutragen.

Möchtest du den Vorgang weiter beschleunigen, kannst du deine neue WebprÀsenz auch in der Google Search Console anmelden. Normalerweise ist es allerdings nicht notwendig, eine Website bei Google anzumelden, damit sie besser gefunden wird.

Google findet keine Seiten deiner Website, nicht einmal die Startseite?

Sollten deine Seiten komplett aus dem Google-Index verschwunden sein, zeigt die Abfrage site:deine-domain.de in der Regel keine Ergebnisse an. Dies kommt jedoch sehr selten vor. Ein hĂ€ufiger Grund fĂŒr das Verschwinden könnte sein, dass das Meta-Tag robots auf „noindex“ gesetzt wurde. Dies bedeutet, dass Google angewiesen wird, die entsprechenden Seiten nicht zu indexieren.

Dies passiert oft bei einem Website-Relaunch: WĂ€hrend der Testphase wird die Website bewusst auf „noindex“ gesetzt, damit Google die neuen Inhalte nicht vorzeitig crawlt. Wurde dies vergessen zurĂŒckzusetzen, als die Site live ging, bleiben die Seiten unsichtbar.

Nutzt du auf deiner WordPress-Site ein SEO-Plugin wie Yoast SEO oder Rank Math SEO, wirst du normalerweise deutlich auf dieses Problem hingewiesen. Andernfalls kannst du im Backend von WordPress unter „Einstellungen“ und „Lesen“ nachsehen, ob das HĂ€kchen bei „Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren“ gesetzt ist. Es sollte entfernt werden, um die Indexierung zu ermöglichen.

hier anmelden
melde dich an fĂŒr SEO Tipps

Google findet nur die Homepage und keine Unterseiten?

Ein wiederkehrendes Problem: Google indiziert lediglich die Startseite deiner Website, wĂ€hrend die Unterseiten im Index der Suchmaschine fehlen. Dabei können Besucher deine vielen Unterseiten ganz normal ĂŒber die Navigation erreichen und durchklicken. In solchen FĂ€llen solltest du ein paar typische Probleme ĂŒberprĂŒfen:

Check: Blockiert die robots.txt die Indexierung deiner Website?
ÜberprĂŒfe zuerst, ob die Datei robots.txt korrekt eingerichtet ist. Du kannst den Inhalt dieser Datei einsehen, indem du in der Adresszeile deines Browsers www.deine-domain.de/robots.txt eingibst. Eine solche Einstellung in der robots.txt könnte problematisch sein:

Findet sich ein solcher Eintrag, ist sofort klar, warum der Crawler deine Webseiten nicht findet.

Check: Verhindert der <meta name="robots" content="noindex"> die Indexierung deiner Site?
Sieh dir den Quelltext deiner einzelnen Seiten an, insbesondere den Bereich zwischen <head> und </head>. Achte auf EintrĂ€ge, die mit <meta name="robots" ...> beginnen. Der Begriff „noindex“ sollte hier nicht folgen, sonst wird Google den Inhalt dieser Webseite nicht in die Suchergebnisse aufnehmen. Auch „nofollow“ ist kritisch, vor allem auf der Homepage, da Google dann den internen Links nicht folgt.

Weiterer Check auf deiner WordPress-Website:
Im Admin-Bereich (Backend) gehst du zum MenĂŒpunkt „Einstellungen“ und dort auf den Tab „Lesen“. Dort darf beim Punkt Sichtbarkeit fĂŒr Suchmaschinen auf keinen Fall ein HĂ€kchen gesetzt sein bei „Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren“.

Check: Verhindert ein SEO-Plugin das Indexieren deiner Webseiten?
SEO-Plugins wie Yoast SEO oder Rank Math SEO bieten die Möglichkeit, alle oder einzelne Seiten deines Webauftritts fĂŒr das Indexieren durch Suchmaschinen zu sperren. Manchmal werden Impressum und DatenschutzerklĂ€rung bewusst aus dem Index herausgehalten, um rechtlichen Problemen vorzubeugen. Wenn versehentlich alle Seiten einer Website ausgeschlossen werden, warnen dich die SEO-Plugins normalerweise. Bei versehentlich gesperrten einzelnen Seiten gibt es jedoch keine Warnung. Deshalb ist es wichtig, auch diese Einstellungen zu ĂŒberprĂŒfen, wenn Seiten im Google-Index fehlen.

Wurde Ihre Website versehentlich ĂŒber die Google Search Console gesperrt?

Die Google Search Console ermöglicht es, einzelne Seiten oder sogar komplette Domains temporĂ€r, fĂŒr bis zu sechs Monate, aus dem Google-Index zu entfernen. Obwohl dies in bestimmten Situationen sehr nĂŒtzlich sein kann, stellt es ein großes Problem dar, wenn es versehentlich geschieht. Logge dich also in der Google Search Console ein und ĂŒberprĂŒfe, ob das Entfernen von Seiten beantragt wurde. Falls ja, kannst du diesen Vorgang dort umgehend rĂŒckgĂ€ngig machen.

Mit der Google Search Console Seiten aus dem Index entfernen

Check: Ist die interne Verlinkung Ihrer Website fehlerhaft?

Eine korrekte interne Verlinkung ist essenziell, damit Google deine Seiten effektiv durchsuchen kann. Fehlt zudem eine Sitemap, wird es fĂŒr Google noch schwieriger, alle Seiten deines Webauftritts zu erfassen. Bei der Nutzung eines Content Management Systems (CMS) können falsche Einstellungen leicht zu Problemen mit der Verlinkung fĂŒhren. Hier einige Punkte, auf die du achten solltest:

  • Canonical Tags: Ein falsch gesetztes Canonical Tag kann Google irrefĂŒhren, indem es angibt, dass eine andere Seite die bevorzugte Version einer URL ist.
  • .htaccess-Datei: Eine fehlerhaft konfigurierte .htaccess-Datei kann den Zugriff auf bestimmte Seiten blockieren oder umleiten.
  • Bildlinks und JavaScript-Links: Vermeide reine Bildlinks oder JavaScript-Links fĂŒr wichtige Navigationswege, da Google diese möglicherweise nicht richtig folgen kann.

ÜberprĂŒfe diese Aspekte, um sicherzustellen, dass deine Website von Google effektiv durchsucht und indexiert werden kann.

Google findet meine Seite nicht – und ich finde nicht den Grund!

Wenn deine Webseite plötzlich bei Google nicht mehr auffindbar ist und du selbst bei der Fehlersuche nicht weiterkommst, kann es sinnvoll sein, einen unabhĂ€ngigen Dritten hinzuzuziehen. Jemand, der nicht an der Erstellung deiner Webseite beteiligt war, kann oft schneller die Ursachen erkennen und Lösungen finden. Dies ist besonders kritisch, wenn direkt nach einem Relaunch Unterseiten verschwunden sind. Zögere nicht zu lange, da sonst die Wiedererlangung der frĂŒheren Positionen bei Google erschwert werden könnte.

Schlechter Content wird oft ignoriert

Wenn deine Webseite unterdurchschnittliche Inhalte aufweist oder durch Techniken wie Keyword-Stuffing und Black-Hat-SEO ĂŒberoptimiert ist, könnte Google diese Seiten nicht anzeigen. Die Lösung liegt dann darin, den Content zu verbessern und die Überoptimierung zu reduzieren.

Eine Google-Penalty kann zur Unsichtbarkeit fĂŒhren

Eine Google-Penalty, also eine manuelle Abstrafung wegen der Anwendung verbotener SEO-Techniken oder massiven RegelverstĂ¶ĂŸen, kann ebenfalls dazu fĂŒhren, dass deine Webseite nicht mehr angezeigt wird. In der Google Search Console findest du Hinweise und Anleitungen, wie du das Problem beheben kannst.

Eine gehackte Website verschwindet aus dem Google-Listing

Es ist nicht unĂŒblich, dass Webseiten gehackt und mit versteckten Links zu problematischen Seiten versehen werden. Entdeckt Google solche Links, gibt es meist eine Warnung in der Search Console. In solchen FĂ€llen musst du deine Webseite schnell bereinigen, um eine dauerhafte Entfernung aus dem Google-Index zu verhindern.

Google findet meine Webseiten, listet sie aber auf schlechteren Positionen

Es kommt vor, dass Kunden anrufen, weil ihre Webseite, die frĂŒher fĂŒr bestimmte Suchanfragen weit vorne gelistet war, plötzlich in den Suchergebnissen abgerutscht ist. Oft ist die Seite nicht verschwunden, sondern nur im Ranking gefallen. ÜberprĂŒfe auch die nachfolgenden Seiten in den Suchergebnissen fĂŒr das betreffende Keyword. Ursachen hierfĂŒr können sein, dass bestimmte SEO-Techniken von Google neu bewertet werden oder dass grĂ¶ĂŸere Änderungen an deiner Website durchgefĂŒhrt wurden, deren mögliche Konsequenzen nicht vollstĂ€ndig bedacht wurden. Ein missglĂŒckter Website-Relaunch kann hier ein Beispiel sein.

In all diesen FĂ€llen kann die Google Search Console oft wertvolle Informationen bieten. Nutze diese Ressource, um Einblicke zu gewinnen und notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Warum zeigt Google nicht alle Unterseiten Ihrer Domain an?

Google und andere Suchmaschinen mĂŒssen Milliarden von Webseiten in nur wenigen Tagen durchsuchen. DafĂŒr steht ihnen nur ein begrenztes Zeitkontingent fĂŒr das Crawling jeder einzelnen Website zur VerfĂŒgung. Verschiedene Faktoren können dazu fĂŒhren, dass nicht alle Unterseiten einer Domain im Google-Index erscheinen:

  1. Technische Probleme: Wenn es technische Hindernisse gibt, wie fehlerhafte oder langsame Serverantworten, bricht Google das Crawling möglicherweise ab, bevor alle Seiten erfasst wurden.
  2. Unklare interne Verlinkung: Eine schlecht strukturierte oder unklare interne Verlinkung kann dazu fĂŒhren, dass der Suchmaschinenbot nicht alle Seiten erreicht. Manche internen Links, die fĂŒr Menschen funktionieren, sind fĂŒr Suchmaschinenbots möglicherweise nicht erkennbar.
  3. Direktiven an Suchmaschinen: Manchmal wird Suchmaschinen explizit befohlen, bestimmte Seiten nicht zu durchsuchen. Dies kann beabsichtigt sein, um beispielsweise Duplikate auszuschließen, oder es passiert versehentlich durch eine fehlerhafte robots.txt oder falsche Meta-Tags.

Nicht relevanter Content

Suchmaschinen zielen darauf ab, Nutzern die relevantesten Ergebnisse zu prĂ€sentieren. Manchmal werden daher nicht alle Seiten einer Website in den Suchergebnissen angezeigt. Stattdessen erhĂ€ltst du einen Hinweis wie: „Damit du nur die relevantesten Ergebnisse erhĂ€ltst, wurden einige EintrĂ€ge ausgelassen, die den xxx angezeigten Treffern sehr Ă€hnlich sind. Du kannst bei Bedarf die Suche unter Einbeziehung der ĂŒbersprungenen Ergebnisse wiederholen.“ Dies bedeutet, dass die Inhalte einiger Unterseiten der Suchmaschine nicht einzigartig genug erscheinen und deshalb als nicht relevant eingestuft werden.

GrĂŒnde fĂŒr die Einstufung als nicht relevant können sein:

  • Duplicate Content: Inhalte, die auf mehreren Seiten deiner Website oder auf anderen Websites in Ă€hnlicher Form vorkommen, können als Duplikat angesehen werden.
  • Schlechter Content: Texte, die zu kurz sind, kaum Informationen bieten oder in Ă€hnlicher Form auch auf Tausenden von anderen Websites zu lesen sind, werden oft als minderwertig betrachtet.

In all diesen FĂ€llen ist es wichtig, die Ursachen zu identifizieren und entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um die Sichtbarkeit deiner Unterseiten in Suchmaschinen zu verbessern.

 

 

author avatar
Maik Möhring
SEO Experte Maik Möhring » Maik Möhring